Heinrich

Villeroy & Boch  Heinrich

Heinrich Porzellan Serien – wie eine Manufaktur aus Selb Geschichte schreibt

Zwar hatte man schon lange zuvor Schüsseln und Trinkgefäße zum Verzehr von Speisen genutzt, doch erst im 16. Jahrhundert hielt erlesenes Geschirr Einzug in die europäische Tischkultur der Adelshäuser. Von da an sollte es noch eine ganze Weile dauern, bis Franz Heinrich seine Vorstellungen in der Selber Manufaktur verwirklichen konnte. Wir schreiben das Jahr 1896 als der Porzellanmaler Heinrich im elterlichen Haus in Selb eine Schmelzmuffel installiert. Bei diesem Ofen kommen aufgewirbelte Brandgase und Asche aus der Brennkammer nicht in Berührung mit der Keramik, sondern werden außen entlang der abgedichteten Wände abgeleitet. Dadurch können die Aufglasurfarben bei Heinrich Porzellan effektiv in die Glasur einsinken und eine hohe Qualität garantieren. Der Siegeszug von Heinrich Geschirr nimmt seinen Lauf, der unter anderem durch Heinrich Porzellan mit Goldrand veredelt wird.

Heinrich Porzellan Kaffeeservice – eine Augenweide bei Tisch

Nicht ohne Grund zählt Kaffee zu den beliebtesten nicht-alkoholischen Getränken. Alleine der Duft des Aromas stimuliert die Sinne und regt früh morgens die Geister an. Und was gibt es Gemütlicheres, als sich am Nachmittag mit guten Freunden zu einem Kaffeekränzchen zu verabreden? Das lässt sich dann mit einem Heinrich Porzellan Kaffeeservice vorzüglich zelebrieren. Da die Manufaktur im Jahr 1976 in den Firmenverband von Villeroy & Boch eingegliedert wurde, wird heute auch von Heinrich Villeroy & Boch gesprochen, ebenso gebräuchlich ist die Schreibweise Villeroy und Boch Heinrich. Doch man würde der schönen Sache nicht gerecht, hielte man sich mit Firmenbezeichnungen auf. Was zählt, sind die einzelnen Stücke – wie beim Heinrich Geschirr Aragon.

Heinrich Geschirr Aragon – der Evergreen beim „weißen Gold“

Obwohl es sich bei der Schönheit um einen abstrakten Begriff handelt und diese bekanntlich im Auge des jeweiligen Betrachters liegt – so ist es doch oft die schlichte Eleganz, die uns bei Heinrich Porzellan Serien einnimmt und betört. Eben jene schlichte Eleganz kommt zweifelsohne beim Heinrich Porzellan der Aragon Serie zum Ausdruck. Woran liegt das? Da ist zum einen die klare Formensprache mit der sich Heinrich Geschirr auf der festlich geschmückten Tafel präsentiert. Aufs Trefflichste veredelt durch die zarten Muster und Linien, die sich zum Beispiel bei Heinrich Porzellan mit Goldrand abzeichnen. Bei uns finden sich wunderschöne Stücke der Serie Aragon in der I. Wahl, mit der Sie Ihr Porzellan von Villeroy und Boch Heinrich vervollständigen können. Und falls aktuell ausverkauft, lässt sich das gewünschte Stück bei alteserien.de einfach „unverbindlich vormerken“.

Heinrich Villeroy & Boch: Drei Namen, die sich hier in schönem Porzellan manifestieren und jede festliche Tafel schmücken. Einfach jetzt in das Sortiment bei alteserien.de klicken und das gewünschte Stück auswählen.

Ihre Vorteile

  • über 17 Jahre Kundenzufriedenheit
  • doppelte Qualitätskontrolle
  • 2 Wochen Rückgaberecht
  • versandkostenfrei ab 60€ Warenwert (innerhalb Deutschlands)
  • über 100.000 Artikel dauerhaft lieferbar
  • kostenlose Benachrichtigung wenn Ihre Serie wieder eintrifft
  • sichere Zahlungsmethoden
  • Experten in Verpackung und Versand
  • Alle Hersteller und ausgelaufene Serien
AUSGEZEICHNET.ORG